Palmolive Flüssigseife »Wilde Orchidee«

Wir haben die Tage die Flüssigseife von Palmolive gekauft. Normalerweise kommt bei uns eher die vom Discounter – schlicht aus Bequemlichkeit. Diesmal war es anders. Ich hab nicht lange beim Marktkauf überlegt und mich nach dem optischen gerichtet und zu der Flüssigseife von Palmolive gegriffen.

Kleine Flasche, riecht angenehm. Ist im Prinzip nichts gegen zu sagen. Den Preis weiß ich nicht mehr. Es war mir egal und hab auch später nicht extra nach dem Preis geschaut. Der Kassenbon ist schon weg.

Palmolive Flüssigseife

Aber:

Ich musste feststellen, dass nach dem Drücken des Spenders ungewöhnlich viel von der Seife »gespendet« wurde. Zumindest viel mehr als ich dies von den preiswerten Flüssigseiten kenne. Ich hielt das für eine Verschwendung bis ich versuchte beim nächsten Händewaschen so wenig wie möglich zu drücken, damit nur wenig Seife rauskommt. Auch hier wurde ich enttäuscht. Die Hände wurde nicht sauber, die Seife schäumte nicht wie gewöhnlich, es war ein Gefühl als hätte ich viel zu wenig Seife auf der Haut. Denn anscheinend muss man von dem Palmolive Flüssigseife tatsächlich ganz viel herausdrücken, um sich die Hände waschen zu können. Irgendwie kommt mir dieses Produkt wie gewollte Mogelpackung vor. Jetzt werden ich doch mal nachforschen wie hoch der Preis war.

Veröffentlicht am 12.07.2011
Schlagworte: vergleich handwäsche

Kommentare

16.04.2012 | 13:01
Alschi meint:

Ich liebe den Geruch und daher ist der Rest total egal :-)


Kommentar schreiben

Startseite
Impressum
Blogroll


Feed RSS 2.0
@wamablog


iPhone 4 Case Carbon

weitere Artikel

Werbung für Lenor Vollwaschmittel jetzt im Fernsehen
Gutscheine für Ariel, Lenor und Ace
Gekauft: Lenor Vollwaschmittel Color
Türen auf, damit die Waschmaschine nicht stinkt
Guckt ihr auch Frauenfußball?